Botoxbehandlungen

Sogenannte mimische Falten sieht man in erster Linie bei Aktivitäten der Gesichtsmuskulatur. Besonders Zornesfalten und Lachfalten sind eine oft begehrte Indikation für eine Injektion von Botolinum Toxin.

Botulinum Toxin in den hierfür vorgesehen sehr hohen Verdünnungen lähmt die Aktivität der Muskulatur durch Blockade der Reizleitung. Die Wirkung setzt nach 2-3 Tagen ein. Die nachhaltige Wirkung beläuft sich in der Regel auf 4-6 Monate. Dann kann bedarfsweise erneut gespritzt werden. Injektionen über lange Zweiträume können zu einer Rückbildung der Muskulatur führen, dass sie nicht mehr ausreichend aktiviert wird. Die zu verabfolgenden Botox - Einheiten müssen also immer wieder kontrolliert werden.

Komplikationen können sich aus einer Überdosierung oder auch falsche Injektionstechnik ergeben. Die kleinen Injektionen werden ambulant ohne zusätzliche Betäubung gegeben.

« zurück