Eigenplasmabehandlungen

Dass sich in unserem Blut Eiweiße befinden, die als Wachstumsfaktoren bezeichnet werden, ist lange bekannt. Seit 1969 werden sie bereits in der Medizin angewendet zur besseren Wundheilung vor allem in der Kieferorthopädie. Inzwischen sind viele Fachdisziplinen an der Integration solcher biologischer „Wirkstoffe“ interessiert.

Jeder von uns hat unterschiedlich viele Wachstumsfaktoren, deren Konzentration im Blut sich auch verändert je nach dem welche Aktivitäten im Körper gefordert sind.
Für eine biologische Geweberegeneration z.B. im Gesicht wird das vom Patienten separierte Plasma entweder injiziert in verschiedene Gewebetiefen oder aber auch ohne Nadel mit elektrischen Feldern in das Gewebe eingebracht.

In der Ästhetik-Klinik Rostock sind auf diesem speziellen Gebiet in Zusammenarbeit mit anderen Instituten in Rostock umfangreiche Daten aus experimentellen Arbeiten und auch klinischen Anwendungen gesammelt worden.
In der Gesichtsbehandlung führt die Behandlung mit solchen Wachstumsfaktoren zu einer tatsächlichen biologischen Regeneration/Verbesserung der Haut.

« zurück